Die grüne Insel lockt mit faszinierenden Dublin-Eindrücken

Die irische Hauptstadt Dublin ist so vielseitig und lebendig, dass Kenner sie selbst London, der Königin der Städtereisen, vorziehen. Wer zum ersten Mal nach Dublin reist, der denkt vielleicht an dunkle irische Pubs, in denen noch dunkleres irisches Bier ausgeschenkt wird, an grüne Klippen, irische Folk-Music und Regen.

Ganz soweit hergeholt ist dieses klischeeträchtige Bild tatsächlich nicht. Dublin verfügt über unzählige Pubs, die von hip und trendy bis zu traditionell viktorianisch für jeden Geschmack das Richtige zu bieten haben. Insbesondere in der Gegend um Temple Bar, rund um die Grafton Street und in der Wexford Street sind viele Pubs zu finden. Hier spielt sich auch das musikalische Leben der Stadt ab. Natürlich wird die Irish Folk Music in Irland groß geschrieben, sie gehört zu Dublin wie das Oktoberfest zu München und jeder Ire, der etwas auf sich hält, kennt sich damit aus. Irish Folk kann man in Dublin an jeder Straßenecke und in jedem Pub hören aber auch an Rock, Pop, Jazz und Klassik hat die Musikstadt viel zu bieten.

Regenschirm eingepackt und los geht`s!

Natürlich regnet es in Dublin. Es regnet oft und wenn es regnet, dann meist auch ausgiebig. Woher sonst sollen die smaragdgrünen Wiesen kommen, die das Bild Irlands seit Jahrhunderten prägen? Doch keine Bange, es regnet nicht immer. Und da es auf der Insel nie so richtig kalt wird, gedeihen hier sogar Palmen. In Vorgärten, an Straßenkreuzungen und am Sandymount Strand stehen sie und wiegen sich im Wind, sodass man bei Sonnenschein fast auf den Gedanken kommen könnte, man befände sich direkt am Mittelmeer. Doch ein Blick zurück bringt einen wieder in die wunderschöne irische Wirklichkeit, in der gedrungene Kirchen sich an schroffe Klippen schmiegen und gregorianische Backsteinhäuser sich mit großartigen Bauwerken abwechseln. Wer sich für Städtereisen interessiert, wir schnell erkennen, dass Dublin reich an Wahrzeichen ist wie der Half Penny Bridge, die zu den Einkaufsstraßen rund um die Henry Street führt oder der Christ Church Cathedral, die auf einer alten Wikinger-Siedlung errichtet wurde.

Das Trinity College ist Irlands älteste Universität und beherbergt in seiner berühmten Bibliothek einen der größten Schätze der Buchkunst – das berühmte Book of Kells, das täglich besichtigt werden kann. Die gotische Kathedrale St. Patrick’s Cathedral ist das wohl berühmteste Bauwerk Irlands und beeindruckt mit einer atemberaubenden Architektur.

Ganz Dublin atmet Geschichte. Angefangen von den keltischen Ureinwohnern, deren Spuren nicht nur in der Sprache, sondern auch in der Musik, der Landschaft und sogar im Essen zu finden sind, über das Mittelalter bis hin zur elisabethanischen Zeit – zu jeder Epoche findet man Sehenswürdigkeiten, Bauwerke und eine ganz eigene Geschichte.

Category: Destinationen  Tags: ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.
One Response
  1. Ternullo says:

    Hallo. Der Themenbereich den Sie auf Ihrer Internetseite behandeln interessiert mich ganz aussergewöhnlich. Machen Sie bitte weiter so, ich schaue ganz bestimmt demnächst wieder bei Ihnen vorbei. SUPER!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>